10 Vorteile die dir eine vegane Ernährung bietet

Vegane Ernährung, Gesundheit, gesund

Was bedeutet vegane Ernährung?

Im Vergleich zu einem Vegetarier welcher in den meisten Fällen weiterhin Fisch, Eier und Milchprodukte essen kann, isst ein Veganer keinerlei tierische Lebensmittel. Das bedeutet also kein Fleisch, keine Eier, kein Käse, Sahne, Milch usw.

Der Veganismus im Allgemeinen geht jedoch für viele darüber hinaus. Viele achten darauf rein pflanzliche Materialien zu kaufen, also z.B. kein Leder oder Kosmetikprodukte, welche ohne Tierversuche hergestellt wurden.

Was zunächst einmal nach sehr viel Verzicht klingt und unvorstellbar für einen alles Esser ist, ändert sich jedoch gewaltig.

Anfangs stand ich dem Thema recht skeptisch gegenüber. Ich konnte mir nicht vorstellen auf all das verzichten zu können. Als ich mich jedoch in das Thema eingelesen und mehr damit beschäftigte habe, stellte ich fest, dass ich es gerne probieren will, aufgrund der gesundheitlichen Vorteile. Ich nenne dir nun zehn davon.

10 Vorteile sich Vegan zu ernähren

  1. Du hast ein geringeres Risiko an Übergewicht und Diabetes zu erkranken
  2. Deine Cholesterinwerte verbessern sich deutlich
  3. Die Ablagerungen in deinen Arterien bilden sich zurück und beugen so diversen Krankheiten u.a. einem Schlaganfall vor.
  4. Dein Risiko an Krebs zu erkranken sinkt gewaltig
  5. Du fühlst dich aktiver und fitter
  6. Wenn du Vegan isst, ernährst du dich automatisch ausgewogener, da du viel mehr Obst und Gemüse isst.
  7. Es kommt zu weniger Tier leid. Zwar wirst du denken das eine Person keinen Unterschied macht, doch du irrst dich.
  8. Du erweiterst deinen Horizont und verbesserst deine Fähigkeiten zu Kochen und würzen.
  9. Eine Vegane Ernährung ist gut für die Leber
  10. Schmerzlinderung bei Arthritis

Vegan kochen muss nicht teuer und kompliziert sein. Ich kann das Buch Vegan aber Günstig* von Patrick Bolk sehr empfehlen. Mit diesem Buch war der “Was esse ich jetzt” Moment der ersten Wochen wesentlich einfacher.

Bekannte Vorurteile gegen eine vegane Ernährung

Eine der bekanntesten Vorurteile, die im Allgemeinen Gegen eine vegane Ernährung sprechen ist der Proteinmangel. In jedem Obst und Gemüse befinden sich kleine Teile an Proteinen. Bohnen, Kichererbsen (mit denen man übrigens super indische Falafel machen kann) und Linsen aller Art tun ihr übriges und geben dir alle Proteine, die du brauchst.

Um einen Calcium Mangel oder ähnliches von dem man hier und da im Internet lesen kann musst du dir ebenfalls keine Sorgen machen. Grünkohl und Brokkoli und etliche andere Gemüsesorten enthalten Unmengen an Calcium.

Auf was muss ich achten ehe ich starte?

Achte darauf das du Vitamin B12 als Nahrungsergänzung zu dir nimmst. Das klingt zunächst unnatürlich doch, wenn du dich in meinen Artikel über Vitamin B12 einliest, wirst du merken das es gar nicht so unnatürlich ist dieses zu sich zu nehmen.

Um alles andere musst du dir im Prinzip keine Sorgen machen. Esse abwechslungsreich, probiere neue Obst und Gemüsesorten aus. Du wirst merken wie sich dein Verlangen Tiere zu essen innerhalb weniger Tage stark reduziert und nach nur ein bis zwei Wochen vollständig weg ist.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
SofortGesund, Besitzer: Markus Beck (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
SofortGesund, Besitzer: Markus Beck (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.